Aktuelle Informationen aus dem Bereich Sozialwesen

 

 

Start der Fachschüler*Innen in das Auslandspraktikum

Start der Studierenden der Fachschule Sozialpädagogik in das Auslandspraktikum

 

Die Begeisterung ist sichtbar groß bei der Ankunft in Dublin am 30.09.2019, denn die drei Studierenden der Fachschule für 
Sozialwesen, Annika, Justine und Nelly,
waren sich gar nicht sicher, ob sie das alles so einfach hinbekommen würden und noch am Freitag war die Nervosität so kurz vor dem Abflug in den letzten Unterrichtsstunden deutlich zu spüren. Nach einer interkulturellen Fantasiereise nun die ersten realen Reiseerlebnisse in Dublin und Cork, wo sie für die nächsten Wochen nicht nur sozialpädagogische Praktika absolvieren sondern auch die irische Kultur in all ihren Facetten kennenlernen werden.
Wir wünsche noch viel Spaß dabei.

Kunst im Wald?

Was haben Kunst und Wald gemeinsam? Sie stellen einen spannenden Gestaltungsraum dar.

Die FSU4 als Kunstfälscher im Wald 


Mit allen Sinnen erstellten die Studierenden der 01FSU4 mit dem Schwerpunkt "Natur-Wissen-Schaffen" einzigartige Kunstwerke mit Naturmaterialien her, die im Wald zu finden waren. In unterschiedlichen Gruppen wurden Bilder und Skulpturen geschaffen, Theaterstücke mit dem Thema Abenteuer inszeniert und Farbenspiele zusammengestellt. So konnten die Studierenden unter Begleitung von Mechthild Klenner vom Jugendwaldheim Roßberg den Wald anders und miteinander erleben und vor allem auch Ideen für ihre spätere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitnehmen. Die Studierenden waren beeindruckt von den überraschenden Ergebnissen und Erfahrungen des Vormittags und so wurde gleich ein weiterer Termin vereinbart.

KMK-Fremdsprachenzertifikat an der Fachschule für Sozialpädagogik

'Teamwork and Cooperation' - so lautete diesmal das Oberthema für die Englisch-Prüfungen des KMK-Fremdsprachenzertikfikates, welche an der KKS durchgeführt wurden.

Teilnehmer von links:  A. Bösser, J. Völk, U. Wohak, I. Melzel, L.-M. Leipold, J. Frömming, S. Waffenschmidt

 

Hallo Deutschland - Germany's calling

Auch im Schuljahr 2018/19 besuchten finnische und schwedische Auszubildende wieder Marburg.

 

Incoming Students aus SchwedenIncoming Students aus Schweden

Incoming Students aus Finnland

 

 

 

 

 

Ab ins Berufspraktikum nach bestandener Prüfung


Nach insgesamt drei Jahren Ausbildung bei Arbeit und Bildung und an der KKS geht es jetzt in die Endphase der Ausbildung: ins Berufspraktikum. Für die 18 Studierenden der Teilzeitausbildung war es eine mutige Entscheidung, nach vorangegangener Ausbildung im anderen Beruf und teilweise mit Familie noch einmal die Schulbank zu drücken, um Erzieher*in zu werden. Drei Tage Praktikum in der Einrichtung und zwei Tage Schule, das ist das Modell.